Kerstin Probst – Heilpraktikerin

29.10.2018

Begeisterte Anwenderin – Matrix Lifting Mask und Titan F4 / Matrix Pulsation®

Bericht zum Thema: Das Iliosakralgelenk, oder der immer wieder kehrende Schmerz im Gesäß.

Ständige Schmerzen im unteren Rücken sind oft der Beginn einer Odyssee in verschiedene Praxen. „Deutschland hat Rücken“, liest man in nahezu jeder Zeitschrift. Die Diagnose Bandscheibenvorfall wird oft gestellt und nicht selten sitzt jedoch das Problem im „ISG“, dem sogenannten Iliosakralgelenk, diese Fehldiagnose leitet meist eine falsche Therapie ein, die das Problem und die Schmerzen verstärken und im schlimmsten Fall chronisch werden lassen, mit oft lebenslangen Schmerzen, die einem das Leben zur Hölle machen können. Glauben Sie mir, ich weiß aus eigener Erfahrung wovon ich rede.

Das typische Beschwerdebild des Patienten ist meist ein einseitig sitzender tiefer Schmerz im unteren Rücken, der teilweise bis in die Oberschenkelrückseiten ausstrahlen kann. Ebenfalls typisch sind Druckbeschwerden im Gesäß und in der Leistengegend, die beim Beugen und Drehen des Oberkörpers auftreten. Hausfrauen/Männer können beim Staubsaugen und Fensterputzen ein Lied davon singen. Später kommen Schmerzen beim beim Gehen, nach längerem Sitzen oder Treppensteigen vor. Auch das Hochziehen eines Beines, besonders beim Socken- und Schuhanziehen wird zur reinen Turnübung.
Nun, wie kann das ISG-Syndrom festgestellt werden. Mir als Heilpraktikerin steht ja keine Röntgendiagnostik oder MRT zur Verfügung, sodas ich auf die klassische ausführliche Anamnese und den sogenannte Provokationstests zurückgreife, von denen mindestens 3 von 5 Tests positiv ausfallen müssen. Letztlich, sofern vom Patienten toleriert, gibt eine Schmerzmittelinjektion Klarheit, reduzieren sich dabei die Schmerzen, ist das „ISG“ ziemlich sicher die Ursache.
Meist werden dann Krankengymnastik, moderate Bewegung usw. empfohlen. Auch Schmerzmittel, die wiederum die Leber nicht erfreuen, sind an der Tagesordnung. Da das alles meist nicht oder nicht viel hilft, steht oft eine OP im Raum, bzw. der Satz „damit müssen Sie leben“. Dem kann neuerdings oft effektiv und langanhaltend entgegen gehalten werden. Ein neues Therapieverfahren, die 4 Frequenz Ultraschall-Technologie mit Matrix Pulsation® kombiniert mit der hochwertigen Genesys Wirkstoffkosmetik, hilft bei der Regeneration der Nervenleitbahnen. Die Nervenleitbahnen werden von Verklebungen gelöst, Thermik und Mikromassage lockern das Gewebe, fördern die Durchblutung und schaffen Platz für die gereizten Nerven. Genesys Wirkstoffkosmetik kommt ganz ohne Chemie aus – frei von Mineralölen, Paraffinen, Palmölen usw., und selbstverständlich frei von jeglichen Tierversuchen!!
Diese Ultraschall-Therapie / Matrix Pulsation® ist so effektiv, dass diese ab sofort der Hauptbestandteil meiner Praxis für Naturheilkunde sein wird. Sowohl der Rücken, die Schulter, die Weichteile, alle knöchernen Strukturen (Fersensporn, Hallux Valgus usw.) können mit dem Ultraschall Gerät behandelt werden. Das ist allerdings noch lange nicht alles, Einsatzgebiete, wie in der inneren Medizin, Dermatologie, Aknebehandlung, Triggerpunkte, Regultionstherapie und schlußendlich auch in der dekorativen Kosmetik (Falten, Tränensäcke, Couperose, Schwangerschaftsstreifen, Kaiserschnittnarben), Striea nach Gewichtsreduktion und so vieles mehr freuen sich über die Behandlung dieser einzigartigen Therapieform. Und das meist schon nach wenigen Anwendungen. Die Behandlung hat eine durchschnittliche Anwendungsdauer zwischen 20 – 30 Min. und kann auch mal in die Mittagspause geschoben werden. Sie zählt zudem zu den kostengünstigen Therapien. Auch die Pflege für zu Hause ist gesichert, da die Therapie ein komplettes Programm darstellt.

Weitere Informationen zu ConMedes erhalten Sie im Internet unter www.conmedes.de, per E-Mail unter info@conmedes.de sowie telefonisch unter 07231/155080.